Menü
Kontakt
Logo
Logo

Balounito

erfolgreicher Sohn des Balous Bellini

Hengst, dk.Braun, geb. 2012, Stockmaß 168 cm, Körsieger in Kreuth (ZfdP) 2014, zugelassen für Westfalen,

Decktaxe 800,-€

Balous Bellini Balou du Rouet Baloubet du Rouet Galoubet A
Georgia v. Continue
Celina Lord Inci Pit Lord
Cinderella v. Calypso II
Maximare Conchita Cornado I Cornet Obolensky Clinton
Acobata v. Acobat I
La Luna Lados Landgraf I
Wakonda v. Weinberg

Balounito

An ihm kommt keiner vorbei! Balounito vereint in seinen Adern die wohl wertvollsten Linien der modernen Springpferdezucht. Die hohe Wertschätzung, die ihm als gefeiertem Siegerhengst der ZfdP-Körung 2014 in Kreuth entgegen gebracht wurde, bestätigte er nun bei ersten Turnierstarts. Serienweise gewann er Springpferdeprüfungen der Klasse A** mit Bewertungen bis 8,6. Zuvor schloss er 2015 in Neustadt/D. seine HLP mit einer springbetonten Endnote von 8,55 ab, wobei er für seine Springanlage ein glattes sehr gut (9,0) erhielt.

Die ersten Fohlen des Balounito begeistern mit ihrer modernen Aufmachung, ihrem korrekten Fundament und ihrer kraftvollen Mechanik.

Der ebenfalls bei uns stationierte Vater Balous Bellini, HLP-Rekordsieger und über seine Mutterlinie verwandt mit der Olympiasiegerin Classic Touch, kann inzwischen Erfolge in schweren internationalen Springen vorweisen. Zehn seiner Söhne gekört, darunter zahlreiche Prämien- und Siegerhengste, wie Bellini Royal. Auch sportlich können seine Nachkommen überzeugen. Altersgemäß siegen sie in Springpferdeprüfungen bis Klasse M. Beim Bundeschampionat 2016 platzierte sich Bellico im Finale der fünfjährigen Springpferde, Baldessarini gewann Silber bei den Fahrpferden.

Die Mutter ist Halbschwester des in der internationalen Youngster-Tour erfolgreichen Franz W (v. For Contest), des M-Springpferdes Cilly (v. Charming), des internationalen Grand Prix-Siegers Rubinio Royal (v. Rubin Cortes) und des M-Dressurpferdes Beach Boy (v. Belissimo M NRW).

Der Muttervater Cornado I gehört zu den weltweit besten Springhengsten und stand mit Marcus Ehning in der Deutschen Equipe für die Olympischen Spielen in Rio/BRA. Seine Lebensgewinnsumme liegt bei über eine Millionen Euro.

Die Großmutter Verb.Pr.St. La Luna ist Halbschwester des S-Dressurpferdes Rhode Island (v. Rheingau), der S-Springpferde Aobelix (v. Acord II) und Lambrusco (v. Lancer III).


An dritter und vierter Stelle im Pedigree folgen mit Lados und Weinberg weitere Leistungsgaranten.

Die dritte Mutter Wakonda ist Halbschwester des gekörten Churchill (v. Cortino II) und brachte die Stuten Hilde Marie (v. Heraldik xx), Mutter des S-Springpferdes Lucius Augustinus (v. Ludwigs As), Parodie (v. Pilot), die fünf S-Springpferde, darunter die in CSI5*-Springen erfolgreiche Clementine/Florian Meyer zu Hartum, brachte, und Pauline (v. Pilot), ebenfalls Mutter eines S-Springpferdes und Großmutter zu Classic  Man V/Jeroen Dubbeldam/NED bzw. Toni Haßmann.

Aus dem Holsteiner Stamm 2178 kommen noch der Hengst  Contido (v. Contendro I) und die international erfolgreichen Springpferde Queenie (v. Quidam’s Rubin)/Virág Weinhardt/HUN, Pauline (v. Captain Fire)/Jens Dummeyer, Quiberta KHR (v. Quinnus II), Captain Claas (v. Captain Fire)/Toni Haßmann, Cornet MM (v. Cornet Obolensky)/Tobias Thoenes, Quirino (v. Quidam’s Rubin)/Daniele Augusto da Rios/ITA bzw. Alban Flipo/FRA, Coronas (v. Coronas)/Taizo Sugitani/JPN, Candida (v. Calido)/Michael Most und weitere.

Balounito
Dembelé L
Balzaci
Cassus
Dinard L
Dibadu L
Coronas
Cornet Obolensky
Congress
Cayetano L
Captain Fire
Bellini Royal
Balous Bellini
Collin L
Top
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen